Hintergrund Geschichten die immer wieder bewegen

Kyle Unsere Liebe Kyle! 🙂 Kyle ist seit Anfang 2014 bei uns im Centre. Die 4- jährige ist eines unserer normal entwickelten Kinder im Center. Sie gibt unseren Kids ganz viel Input und hilft ihnen neues zu erkunden. Wie sind wir auf Kyle gestoßen? Gute Frage! Kyles Bruder Innocent war in Sandras mobilen Projekt früher, er wurde von Sandra einmal die Woche betreut. Innocent ist 8 Jahre alt wurde als normales Kind geboren und hatte dann mit 2 Jahren eine Meningokokken Infektion bekommen. Seither ist Innocent immobil, blind, kann nicht sprechen und ist steif wie ein Brett. In der Fachsprache würde man sagen ein sehr typisches CP (crebale palsy) Kind.

Als wir uns entschlossen haben normal entwickelte Kinder im Center zu integrieren, hat Sandra gleich an Kyle gedacht. Sie kennt die Familie schon lange und Kyle´s Mutter ist eine sehr verantwortungsbewusste Frau. Gesagt getan, Kyle kam dieses Jahr zu uns ins Centre. Kyle ist ein wunderbares Mädchen, leider merkt man auch das sie sehr schnell erwachsen werden muss und sehr abgehärtet wird von ihren 3 älteren Brüdern. Leider bekommt Kyle nicht viel Input von zu Hause, was Alltagsdinge anbelangt. Kyle erkennt oft die einfachsten Sachen nicht, die man im Alltag verwendet. Sprachlich ist Kyle super, sie spricht 3 Sprachen English, Afrikaans und Damara.

Kyle wächst leidern nicht so auf, wie wir (Europäer es “gewohnt”sind). Das 4- jährige Mädchen muss ganz schön viel Verantwortung übernehmen für ihr Alter. Derzeit kann Kyle nicht ins Center kommen, da sie auf ihren 8-jährigen Bruder aufpassen muss.  Das heisst Kyle muss ihn füttern und ich denke sogar die Windeln wechseln. Ihr Mama ist arbeiten und das den ganzen Tag. Hier in Namibia gibt es keine Halbtagsstellen. Entweder man arbeitet oder man kann seine Familie nicht ernähren, ganz einfach das Prinzip hier. Kyles Mutter hat sich für Arbeit entschieden um täglich Essen auf den Tisch zu bringen. Einfacher gesagt als getan. Kyles Mutter Elisabeth hat einen Job in einer staatlichen Schule und macht dort Frühstück und Mittagessen für die Kinder. Sie mag ihren Job sagt sie, leider hat sie seit Februar diesen Jahres kein Gehalt bekommen. Was ihr zur Verfügung gestellt wird sind ein Raum, wo sie mit ihren 4 Kindern lebt und Essen. Thats it!

Warum bekommt sie kein Gehalt? Keiner weiß das so genau. Es wurde der Direktor von der Schule schon verständigt und alle hohen Tieren die eine Entscheidungskraft haben. Korruption! Lautet die Antwort. Einer verdient sich ein goldenes Näschen während andere nichts haben. Das ist leider Alltag in Namibia.

Elisabeth ist eine der stärksten Frauen die ich je in meinem Leben getroffen habe. Sie kam zu uns ins Center und erklärte uns die Situation. Neben dieser ganzen Gehaltsgeschichte hat sie auch noch ihr Mann verlassen und sie einfach so mit 4 Kindern alleine gelassen. Auch Schwiegermutter und Angehörige alle weg. Diese Frau muss all das alleine durchstehen und noch stark sein für ihre Kinder. Wir haben Elisabeth und ihr Familie dahin gehend unterstützt das Kyle seit ein paar Monaten keine Center Gebühren zahlen muss und wir haben ihr auch Taxigeld zur Verfügung gestellt damit sie Kyle bringen kann. All das hat ihr zwar geholfen aber an der Situation hat sich langfristig leider nichts geändert. Denn ein 4-jähriges Mädchen muss ihrer Mama helfen auf ihren großen Bruder aufzupassen. Wir hoffen das Kyle bald wieder zurück ins Center kommt. Vor allem sind es die letzten Wochen bevor wir über Weihnachten zusperren und all die tollen Weihnachtsgeschenke liegen schon für sie bereit.

Dies ist ein kleiner Einblick über die Hintergrundgeschichten unserer Kinder. Es ist manchmal sehr hart damit umzugehen bzw. zu helfen. Den man hilft aber oftmals ist dies nicht mal ausreichend weil Gesetze kann in einem Land wie diesem nur der Präsident ändern und nicht wir.

Es wir in Zukunft mehr Hintergrundgeschichten zu lesen geben.Ich will damit nur einen Einblick verschaffen, in welchen Leben unsere Kinder Leben. Vielleicht versteht man dann auch besser warum Patenschaften für uns so wichtig sind.

Danke

IMG_9682